Eisenbahn Info

Direkt zum Seiteninhalt

Baureihe 795 /VT 95.9

Deutschland > Deutsche Bahn > Triebwagen

Baureihe 795

Baujahr:

1950 - 1958

Ausmusterung:

1983

Nummerierung:

VT 95 901-911
VT 95 912/9112
VT 95 9113-9669
VT 95 9901-9915
(EdS)

Anzahl:

12 + 557 + 15

Hersteller:

Waggongfabrik Uerdingen, Rathgeber,
Orions,
Lüttgens,
Waggon Bonauwörth

Achsfolge:

A1

Gattung:

B

Länge über Puffer:

10.650 - 13.298 mm

Fester Radstand:

4,5 m  bei 901 - 911
sonst 6 m

Dienstmasse:

11,5 - 13,9 t

Radsatzfahrmasse:

6 - 7 t

Maximalgeschwindigkeit:

90 km/h

Leistung:

81/96/110 kW

Treib-/Laufraddurchmesser:

900 mm

Leistungsübertragung:

mechanisch

Bremse:

Druckluft

Sitzplätze:

57

Im Volksmund wird die Baureihe 795 bzw. VT 95.9 auch "Roter Brummer" oder im Norden von Deutschland "Ferkeltaxe" genannt. Unter Eisebahnfreunden sind die auch als "Retter der Nebenbahnen" bekannt. Uerdinger Schienenbus wurde von der Waggongfabrik Uerdinger entwickelt und gebaut, aber aufgrund der hohen Stückzahl wurden die Triebwagen auch von andern Waggongfabriken gebaut, obwohl Sie eigene Schienenbusse im Angebot hatten. Insgesammt wurden mit Steuer- und Beiwagen 3.306 Wagen gebaut

Bei dem VT 95.9 handelt es sich um einen dieselbetrieben, zweiachsigen Triebwagen in Leichtbauweise, der Motor befindet sich im Fahrgestell.

Baureihe 795 626-1 in Bochum-Dahlhausen
Alle Rechte an den Bildern , wenn nicht anders benannt liegen bei Mark Handy. Website aktualisiert am 14.10.2018.
Zurück zum Seiteninhalt