Eisenbahn Info

Direkt zum Seiteninhalt

Baureihe 798 /VT 98.9

Deutschland > Deutsche Bahn > Triebwagen

Baureihe 798

Baujahr:

1953, 1955 - 1958

Ausmusterung:

2000

Nummerierung:

VT 98 901 - 903
VT 98 9501 - 9829

Anzahl:

329

Hersteller:

Waggongfabrik Uerdingen, MAN, WMD

Achsfolge:

Bo

Gattung:

B

Länge über Puffer:

113.950 mm

Dienstmasse:

18,9 t

Radsatzfahrmasse:

9,7 t

Maximalgeschwindigkeit:

90 km/h

Leistung:

2x 110 kW

Motorentyp:

Büssing AG U 10

Treibraddurchmesser:

900 mm

Leistungsübertragung:

mechanisch

Bremse:

Druckluft

Sitzplätze:

56+2

Im Volksmund wird die Baureihe 798 bzw. VT 98.9 auch "Roter Brummer" oder im Norden von Deutschland "Ferkeltaxe" genannt. Unter Eisebahnfreunden sind die auch als "Retter der Nebenbahnen" bekannt. Uerdinger Schienenbus wurde von der Waggongfabrik Uerdinger entwickelt und gebaut, aber aufgrund der hohen Stückzahl wurden die Triebwagen auch von andern Waggongfabriken gebaut, obwohl Sie eigene Schienenbusse im Angebot hatten. Insgesammt wurden mit Steuer- und Beiwagen 3.306 Wagen gebaut

Bei dem VT 98.9 handelt es sich um einen dieselbetrieben, zweiachsigen Triebwagen in Leichtbauweise, der Motor befindet sich im Fahrgestell.

Der VT 98.9 wurde aus dem VT 95.9 entwickelt und besitzt eine zweiten Motor, damit er auf Strecken eingesetzt werden konnte wo die einmotorige Version nicht fahren konnte. Noch eine Besonderheit ist das er Pufferbohlen und eine Schraubenkupplung besitzt, so konnten auch normale Waggongs mitgenommen werden oder Sie wurden ans Ende von Zügen eigestellt.

Alle Rechte an den Bildern , wenn nicht anders benannt liegen bei Mark Handy. Website aktualisiert am 14.10.2018.
Zurück zum Seiteninhalt